Crash-Kids

Crash-Kids

Snapshot Soziales
Projektbeschreibung

Viper, eine 16-Jährige, verliebt sich in Colly, weil er cool und "total durchgeknallt" ist. Er imponiert ihr, staunend sieht sie zu, wenn er Autos knackt. "Nur weg hier!" ist Collys ständige Devise. Arbeit ist Scheiße. Hollywood ruft nicht an und da der Ferrari von Michael Schumacher nicht zur Verfügung steht, klaut er eben Autos - "Die Freiheit nehme ich mir!" wirft er sich in männliche Pose und erstickt seinen Frust im Geschwindigkeitsrausch. Auch wenn das geklaute Auto lediglich ein Ford Escort ist und die Highways Bundesstraßen sind, die in Freudenstadt oder Bad Bergzabern enden. Die beiden Jugendlichen suchen das Abenteuer, brechen aus. Erst als Viper schwanger wird, viel zu jung, einen Schulabschluss hat sie nicht, regt sich das Gewissen und sie erkennt, dass Colly ihr keinen Halt geben kann. Danach kippt die Love-story: Colly fährt ein Kind an, flüchtet auf die Autobahn und baut einen Unfall.

"Crash kids", ein mitreißender Theaterkrimi des preisgekrönten britischen Dramatikers Markus Romer, handelt, ohne Actionfilme zu imitieren, über die Spirale von Gewalt und Liebe, die im Chaos endet - mit viel Witz und Tempo hautnah und packend für Jugendliche inszeniert von Theaterleiter Edzard Schoppmann.
Das Stück spielt auf dem Schauplatz einer deprimierten Jugend, die nur zwei Möglichkeiten hat: Flucht oder Verantwortung. Dieser Frage, die das Stück aufwirft, stellen sich im Anschluss an die Aufführungen Schauspieler und Fachleute zur Diskussion.

Projektträger
Museumstraße 6
76437 Rastatt
Deutschland
Telefon: 
0 72 22 / 3 75 85
Fax: 
0 72 22 / 93 87 53
Themenfeld
Region, Partner
Infos
Zuletzt geändert: 
22.03.2016 - 16:07
Inhaltstyp: 
projekt
Beitrag Id: 
250699