"Zwischen Ausgrenzung und Anerkennung"

"Zwischen Ausgrenzung und Anerkennung"

Snapshot Interkulturelles Lernen
Projektbeschreibung

In einem politisch-kulturellem Workshop erleben und erarbeiten sich Jugendliche im Alter von 15 bis 16 Jahren was es bedeutet aufgrund seiner/ihrer Herkunft diskriminiert zu werden. Als programmatische Unterstützung dient die literarische Vorlage von Anja Tuckermann: "Mano. Der Junge, der nicht wusste, wo er war". Die Jugendlichen erarbeiten anhand der Geschichte die Folgen, die Ausgrenzung, Diskriminierung und Verfolgung in einer Diktatur zur Folge haben und welche Herausforderungen die Anerkennung von Vielfalt auch in einer demokratischen Gesellschaft mit sich bringen. Das Projekt soll dazu beitragen, dass Jugendliche sich der eigenen Verantwortung für eine Gesellschaft in Vielfalt bewusst werden und für Mechanismen von Diskriminierung und Rassismus sensibilisiert werden. Aus den Ergebnissen der Wertediskussion werden Spielszenen zu Formen der Diskriminierung entwickelt und aufgeführt. Danach folgt eine Diskussion zur Frage: Was kann/muss jede/r einzelne in einer Demokratie tun, um Ausgrenzung zu vermeiden/bekämpfen? Termine: 31.01. - 1.2.2019 und 14.2. -15.2. 2019 Start jeweils um 9.30 Uhr am 1. Tag und Ende um 15.30 Uhr am 2. Tag Teilnahmebeitrag: 40,00 € Information/Anmeldung: info@internationalesforum.de

Projektträger
Internationales Forum
Gertrud Gandenberger
Burg Liebenzell 1 A
75378 Bad Liebenzell
Deutschland
Telefon: 
07052-92450
Fax: 
07052-924518
Themenfeld
Region, Partner
Infos
Zuletzt geändert: 
30.01.2019 - 09:55
Inhaltstyp: 
projekt
Beitrag Id: 
259044