Schülercafé Im Kreisberufsschulzentrum Nagold

Schülercafé Im Kreisberufsschulzentrum Nagold

Snapshot Jugendarbeit
Projektbeschreibung

 


Projekt-Beschreibung

Mittwochs und donnerstags wird in der
Mittagspause (11.45 bis 13.45 Uhr) ein Schülercafé angeboten. Da
parallel ein Kiosk existiert wird das Café zum Tischfußballspielen,
Lesen, „Schwätzen“ und zum Internetchatten genutzt. Es
wird von einem Mitarbeiter des Jugendhauses Nagold und einer
Praktikantin betreut

Die
Aktion

 

Ausgangssituation:

Viele Schülerinnen und Schüler des
Kreisberufsschulzentrums Nagold verbrachten ihre Mittagspause in
ethnisch, Geschlechts und interessensmäßig geschlossenen Gruppen.
Dies sollte durchbrochen werden, indem man ihnen einen geschützten
Raum anbietet

 


Planung:

An der Vorbereitung waren die Schulleitung, der
Kreisjugendring und das Jugendhaus Nagold beteiligt. Alle Partner
erklärten sich dieses Projekt zu planen, organisieren und
durchzuführen

 

Dauer des Projekts: seit April 2003. Es wird
jeweils eine Pause zwischen den Pfingst- und Sommerferien eingelegt
(keine Resonanz)

 

Zielgruppe: alle Schülerinnen und Schüler des
Berufsschulzentrums Nagold, insbesondere Migrantenjugendliche und
Mädchen

 

Weitere Beteiligte:

Ablaufplan (Wer macht wo
was?):

Kreisjugendring: finanzieller Ablauf und
Berichtswesen, fachliche Beratung

Jugendhaus Nagold: stellt Mitarbeiter und
Fachwissen

Schule: Unterstützung, finanzielle
Beteiligung

 

Projektkosten: im 1. Jahr 2500.- €
(bedingt durch Anschaffungen)

Im 2. Jahr ca. 1000.- €

 

Die
Ziele

 

Pädagogische Ziele:

Vermeidung der Aufsplitterung der Jugendlichen; mehr
Miteinander als Gegeneinander schaffen. Möglichkeiten der
gewaltlosen Konfliktbewältigung schaffen.

 

Ziele der Jugendarbeit:

Freizeitangebot in der
Mittagspause

 

Ziele der Schule:

Freizeitangebot in der
Mittagspause

 

Das
Ergebnis

 

Ergebnisse für Jugendliche:

Die Jugendlichen nutzen das Schülercafé und
fühlen sich dort offensichtlich wohl

Ergebnisse für Schule:

Ein Teil der Jugendlichen ist in der
Mittagspause unter Aufsicht und geht einer
„Beschäftigung“ nach

 

Ergebnisse für Jugendarbeit:

Das Angebot des Jugendhauses konnte ausgeweitet
werden

 

Weiterführende Überlegungen,
Aktionen:

Das Schülercafé wird so lange weiter betreiben,
wie Geld für die Mitarbeiter (Honorar) vorhanden
ist.

 

Bewertung:

 

Was
war gut?

Fast
alles.

Warum die Jugendlichen am Anfang nicht gekommen sind
und nach einer Anlaufphase dann doch und zahlreich und bis jetzt
immer noch da sind lässt sich eigentlich nicht
erklären

 

Was
war schlecht?

Siehe eine
Rubrik höher

Dokumentation
unter...

 

Projektträger
Im Jahr 2003 Kreisjugendring Calw, im Jahr 2004 Kreisberufsschulzentrum Nagold
Max-Eyth-Str. 15
72202 Nagold
Deutschland
Telefon: 
07452/83780
Themenfeld
Themenfeld: 
Region, Partner
Infos
Zuletzt geändert: 
22.03.2016 - 16:08
Inhaltstyp: 
projekt
Beitrag Id: 
251057