Philotas“

Philotas“

Snapshot Jugendarbeit
Projektbeschreibung

Projekt-Beschreibung

 
Dies ist eine Projekt, von vielen die wir in Kooperation mit der
Schule durchführen.

 


Die Aktion

Ausgangssituation:

Eine 8. Klasse, die vorher noch nicht mit dem
Theater in Berührung gekommen ist, wird als Premierenklasse für die
Produktion des Zwingers 3 (Kinder- und Jugendtheater der Stadt
Heidelberg) „Philotas“ nach G.E. Lessing
ausgesucht.

 

 

Planung:

Die Klasse soll die gesamte Produktion
begleiten, indem sie in verschiedenen Produktionsstadien die Proben
besucht. Die Klasse ist aktiv mit Verbesserungsvorschlägen,
Diskussionen und Rückfragen an dem Probenverlauf beteiligt. Mit der
Klasse werden zu dem verschiedene Übungen für die Vor- und
Nachbereitung des Stückes erarbeitet. Diese werden in der
Materialmappe, die allen Schulklassen bei einem Besuch des Stückes
ausgehändigt wird, veröffentlicht.

 

Dauer des Projekts: 30 Stunden verteilt auf 3
Monate

Zielgruppe:

8. Klasse einer Brennpunkthauptschule aus
Heidelberg

Weitere Beteiligte:

Der Theaterpädagoge des Kinder- und
Jugendtheaters Zwinger 3 in Heidelberg

Ablaufplan (Wer macht wo
was?):

Eine Teil der Projektarbeit findet in den
Proberäumen des Theaters statt.

Die anderen Einheiten finden in der Schule
statt.  Diese werden
von dem Theaterpädagoge und der Mitarbeiterin des Kulturfensters
gemeinsam gestaltet und durchgeführt.

 

Projektkosten:


Die Ziele

Pädagogische Ziele:

·       
Unterstützung bieten beim Aufbau von Selbstwert,
Selbstachtung und Selbstbewusstsein

  • Geschlechterrollen definieren / Auseinandersetzung mit
    den eigenen Rollenvorstellungen und
    Rollenerwartungen
  • Erfolgserlebnisse schaffen
  • Kreativität fördern
  • Zugang zum
    Theater schaffen

Ziele der Jugendarbeit:

  • S.o.

  • Auseinandersetzung mit dem
    „Ehrenkodex“

Ziele der Schule:

  • Prozessorientiertes Lernen in der Schule
    fördern

  • Heranführen der Schüler an klassische
    Theaterstücke und 
    Theaterbesuche

  • Theater als neues Medium der Wissensvermittlung
    entdecken


Das Ergebnis

Ergebnisse für Jugendliche:

  • Überdenken der
    Rollenstrukturen

  • Überdenken des Ehrenkodexes

  • Erfolgserlebnis: Veröffentlichung ihrer Arbeit auf dem Flyer des
    Stückes und in der Materialmappe. Aufwertung ihrer Rolle als
    Hauptschüler

Ergebnisse für Schule:

  • Die Schüler an das Theater herangeführt zu
    haben.

  • Gute Kooperation mit den anderen
    Beteiligten

  • Neue Ideen für die Wissensvermittlung des
    Lehrstoffes

  • Zufriedene Schüler

Ergebnisse für Jugendarbeit:

  • Gut Kooperation mit den
    Beteiligten

  • Die Schüler besser und anders kennen gelernt zu
    haben

  • Die Arbeit an dem Stück war ein sehr guter
    Einstieg in die Diskussion über das Thema „Ehre“ und
    das Männerbild

Weiterführende Überlegungen,
Aktionen:

Die Klasse wird auch im kommenden Schuljahr
wieder Premierenklasse bei einer Produktion des Theaters
sein

 


Bewertung:

Was
war gut?

·       
Die Mitarbeit der Schüler, die sich super auf das Thema
und die für sie neuen Formen der Wissensvermittlungen eingelassen
haben. Auch gerade bei den Probenbesuchen. Die Schüler hatten oft
Probleme mit der Sprache des Stückes, die für sie sehr fremd war.
Dennoch waren sie konzentriert dabei.

 

Was war
schlecht?

Dokumentation
unter...

Projektträger
Kulturfenster e.V.
Kirchstr. 16
69115 Heidelberg
Deutschland
Telefon: 
06221 13748 –60
Fax: 
06221-1374879
Themenfeld
Themenfeld: 
Region, Partner
Infos
Zuletzt geändert: 
22.03.2016 - 16:08
Inhaltstyp: 
projekt
Beitrag Id: 
251068