MBot Workshop

MBot Workshop

Projektbeschreibung

Hallo an alle,
das Team vom Jugendhaus Endingen freut sich sehr darüber, ab diesem Jahr Teil des Projektes "Im Netz. Vor Ort. Bei Dir. Mach mit!" zu sein. Dies ist ein Projekt der Jugendstiftung Baden-Württemberg, gefördert von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK). Ziel ist die dauerhafte Etablierung medienpädagogischer Arbeit in Landkreisen. Wir sind sehr gespannt auf die kommenden 1,5 Jahre und möchten hier unser erstes Projekt vorstellen:

MBot Workshop
Gleich die erste Fortbildung hat uns so begeistert, dass wir uns dazu entschieden haben, unseren bisherigen Projektplan etwas abzuändern um uns dem Thema MBots sowie deren Programmierung widmen zu können. Wir wollen uns gemeinsam mit 6 Kindern/ Jugendlichen an zwei Nachmittagen mit dein kleinen Mini-Robotern beschäftigen. Hierzu werden wir in drei Teams arbeiten. Jedes Team besteht aus einem Erwachsenen (zwei Festangestellte & ein FSJ-ler), zwei Kindern, einem Ipad sowie einem MBot. Durch die geringe Anzahl an Teilnehmer (sowohl insgesamt als auch pro Gruppe) können wir gewährleisten, dass jeder Teilnehmer aktiv mitarbeiten kann. Dies bedeutet, die Kinder können ihre Ideen und (technischen) Fähigkeiten einbringen, sie können den Workshop aktiv mitgestalten, viele Fragen stellen und bekommen die maximale Aufmerksamkeit der Erwachsenen. Hierdurch versuchen wir zu gewährleisten, dass die Kids möglichst viel aus dem Workshop mitnehmen. Der Workshop wird wie oben erwähnt aus zwei Teilen bestehen:

Teil I:
Im ersten Teil des Workshops (1. Nachmittag) wollen wir die MBots gemeinsam zusammenbauen [ https://www.youtube.com/watch?v=nF90Y6qP1ME ] und mit Hilfe der Fernsteuerung erste (Fahr-)Erfahrungen mit den MBots zu sammeln. Da die Teilnehmer noch recht jung sind (1-6. Klasse) werden noch nicht viele Erfahrungen im technischen Bereich vorhanden sein. Daher sind die Ziele des ersten Tages dementsprechend angepasst:
- Begeisterung für die MBots und Spaß an technischen Dingen (weiter-)entwickeln
- erste (Fahr-)Erfahrungen mit den MBots sammeln --> Zusammebauen der MBots --> Aufbau eines technischen Verständnisses (welches Teil hat welche Funktion und wird wie verbaut) sowie Entwicklung/ Verbesserung der feinmotorischen Fähigkeiten (kleine Schrauben reindrehen etc.)
- Konzentration über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten
- Teamwork --> mit einem Partner an einem gemeinsamen Ziel arbeiten

Teil II:
Im zweiten Teil (2. Nachmittag) geht es um die Programmierung des MBots mit dem IPad. Nachdem die Kids im ersten Teil den MBot kennengelernt haben, wissen sie nun was er kann und wie man ihn mit Hilfe einer Fernsteuerung bedienen kann. Im zweiten Teil gehen wir nun einen Schritt weiter. Mit Hilfe einer App auf dem IPad wollen wir den MBot steuern. Dies ermöglicht uns, ihn nach einmaliger Programmierung ohne weitere Handlungen durch einen Parkour fahren zu lassen. Hier werden wir uns zunächst auf einfache "Handlungen" des MBots beschränken --> z.B. rechts, links, bei Hinderniss links abbiegen. Aufgrund der Tatsache, dass die App bzw. die Anweisungen in Englisch sind werden wie hier den Kids die notwendigen Übersetzungen liefern. Da wir auch hier wenig bis gar keine Vorerfahrungen erwarten sind die Ziele wie in Teil 1 nicht zu hoch angesiedelt:
- (Erste) Erfahrungen im Umgang mit dem IPad/ der Benutzung von Apps.
- (Erste) Erfahrungen im Bereich der Programmierung (MBots)
- Konzentration über einen längeren Zeitpunkt aufrechterhalten
- Teamwork --> mit einem Partner an einem gemeinsamen Ziel arbeiten
Optionales Ziel:
- Den MBot so zu programmieren, dass er am Ende des Nachmittags selbstständig durch einen von uns gebauten Parkour fährt

Wir sind gespannt, welche Erfahrungen die Kids und natürlich auch welche Erfahrungen wir in diesem Workshop sammeln werden. Diese Übersicht stellt einen groben Plan über unseren Workshop dar. Wichtig wird sein, jederzeit flexibel zu sein um auf Wünsche der Kids, Planänderungen oder Unvorhergesehenes angemessen reagieren zu können. Für uns ist es der erste medienpädagogische Workshop, dementsprechen werdne auch wie unsere Erfahrungen machen. Im Anschluss werden wir das reflektieren und schauen, was wir beim nächsten Mal anders/ besser machen können. Diesen Projekteintrag werden wir nach Abschluss des Projektes mit einem Erfahrungsbericht, Bildern, Videos und sonstige Eindrücken ergänzen. Wir freuen uns darauf, dass es bald losgeht!

Viele Grüße
Das Jugendhaus-Team Endingen


 

Projektträger
Einrichtung: 
Nico Krause
Lida-Heymann-Straße 2
79346 Endingen
Deutschland
Telefon: 
07642 688255
Medien
Bild
Video
MBot - Wer bin ich und was kann ich?
MBot - Was man alles mit mir machen kann
Teilen