Klasse ohne Gewalt

Klasse ohne Gewalt

Snapshot Interkulturelles Lernen
Projektbeschreibung

Im Rahmen des Landesprogramms "Jugendagenturen als Integrationszwecke" wurde von Juni bis Juli 2006 ein Selbstbehauptungstraining zur Gewaltprävention und Integration an der Haupt- und Ganztagesschule Lichtental durchgeführt.

Das Selbstbehauptungstraining richtete sich an die beiden 7. Klassen der Schule und sollte die Schüler/-innen für das Thema Gewalt sensibilisieren. Das Training förderte den bewussten Umgang mit dem eigenen Körper und eigenen Emotionen wie Angst oder Wut. Es vermittelte Techniken, sich selbst und seinen Körper zu beherrschen, durch Partnerübungen und Rollenspiele wurde der Einsatz von Körpersprache und Rhetorik als Werkzeuge der Selbstverteidigung geübt. In der Gruppe lernten die Schüler/-innen wie wichtig gegenseitiger Respekt, Anerkennung und Unterstützung sind. Das schaffte Selbstvertrauen und förderte das Gemeinschaftsgefühl.

Das Training fand zweimal wöchentlich außerhalb der Schule statt und wurde durch Lehrkräfte und den Schulsozialarbeiter begleitet. Sowohl die Lehrkräfte als auch die Eltern beurteilten das Training durchweg positiv, die Schüler/-innen waren begeistert. Das Projekt "Klasse ohne Gewalt" trug erfolgreich zur Präventions- und Integrationsarbeit an der Haupt- und Ganztagesschule Lichtental bei. 

Projektträger
Kinder- und Jugendbüro mit der Haupt- und Ganztagesschule Lichtental
Stephanienstr. 16
76530 Baden-Baden
Deutschland
Telefon: 
07221 / 932629
Fax: 
07221 / 932627
Themenfeld
Region, Partner
Infos
Zuletzt geändert: 
22.03.2016 - 16:09
Inhaltstyp: 
projekt
Beitrag Id: 
251446