Heidelberger Modell

Heidelberger Modell

Snapshot Jugendarbeit
Projektbeschreibung

Die sozialpädagogische Familien- und Erziehungshilfe hat sich in den letzten Jahren zu einem Erfolg versprechenden und unverzichtbaren Instrument sozialer Arbeit entwickelt und wird im unmittelbaren Familienkreis mit dem Ziel der Alltagsbewältigung und Integration geleistet. Der Familienhelfer geht mit der Familie auf die Suche nach ihrem Ziel; er versucht, verschüttete Fähigkeiten aufzudecken und bewusst zu machen. Hierbei orientieren sich beide nicht an den vorhandenen Defiziten, sondern an den vorhandenen Ressourcen.
Um die Familie sinnvoll begleiten zu können, ist es notwendig, sie in ihren komplexen internen und externen Zusammenhängen und Lebensbereichen zu verstehen und auch der Familie die Chance zu geben, sich selbst besser kennenzulernen.
Auf der Grundlage einer 20-jährigen praktischen Arbeit mit Familien hat die Arbeitsgemeinschaft zur Förderung von Kindern und Jugendlichen e.V. ein adäquates Fortbildungskonzept entwickelt. Das Fortbildungsangebot "Heidelberger Modell der Sozialpädagogischen Familien- und Erziehungshilfe" bestehen aus 6 Bausteinen - umfasst sowohl theoretische Grundlagen, als auch konkrete praktische Hilfsangebote, um den vielfältigen Aufgaben in den Familien gerecht zu werden.
Für interessierte Gruppen und Institutionen bieten wir diese Fortbildung - bzw. auf Wunsch auch einzelne Bausteine, oder eine zusammenfassende Fortbildungswoche - vor Ort an.
Fortbildung (6 Bausteine à 3,5 Tage)
Baustein I - Das Angebot und die Voraussetzung für seine Umsetzung
Baustein II - Das Diagnostische Instrumentarium des Heidelberger Modells
Baustein III - Kreativität und Fantasie beim Einsatz Familien orientierter Hilfen
Baustein IV - Das Thema/die Organisation von sozialpädagogischer Familienhilfe und Familienorientierter Schülerhilfe
Baustein V - Teil 1. - Handlungskonzepte für spezifische Situationen in der Arbeit mit Familien, Kindern und Jugendlichen
Baustein V - Teil 2. - Vertiefung der Anwendungsmöglichkeiten von Berichte

Projektträger
Vangerowstraße 14/1
69115 Heidelberg
Deutschland
Telefon: 
06221 / 165855
Fax: 
06221 / 165855