Girls'Day-Akademie

Girls'Day-Akademie

Snapshot Themenfeld
Projektbeschreibung

Über ein gesamtes Schuljahr hinweg bekommt eine feste Gruppe von 10 - 12 Mädchen der Klassenstufen 8 und 9 die Möglichkeit, sich mit eher "mädchenuntypischen" Berufen auseinanderzusetzen. Neben Betriebsbesichtigungen und einer eher theoretischen Annäherung an die Berufsbilder gibt es ausführliche Möglichkeiten, sich selbst handwerklich und technisch auszuprobieren. Während des Schuljahres ist ein zusätzlicher Nachmittag  - eingebettet in den Stundenplan - von den Mädchen aufzubringen. Sie werden von LehrerInnen der betreffenden Schule und Sozialpädagoginnen der Kinder- und Jugendagentur begleitet. DIe Mädchen sollen den Blick über den Tellerrand wagen: Auch sie haben technische Fähigkeiten, auch für sie ist ein (gefragter und gut bezahlter) Beruf in einem technischen Bereich eine Option. Die Erfahrung zeigt, dass bei vielen Mädchen ein Umdenken in diese Richtung möglich ist, dass die Berührungsängste kleiner und das Selbstbewußtsein größer wird.

Finanziert wird die GDA von der Agentur für Arbeit, dem Landkreis Sigmaringen, vielen Sponsoren (z.B. alle Betriebe, mit denen kooperiert wird) und von schulischer Seite über die Lehrerstunden, die für’s Projekt zur Verfügung stehen. Die Organisation wird durch die Frauenbeauftragte des Landkreises SIgmaringen und die Kinder- und Jugendagentur ju-max gewährleistet, die inhaltliche Arbeit wird durch die Mitarbeiterinnen der der ju-max und die zuständigen Lehrer durchgeführt.

Projektträger
Antonstraße 20
72488 Sigmaringen
Deutschland
Telefon: 
07571 / 645333
Fax: 
07571 / 645344
Themenfeld
Region, Partner
Region: 
Infos
Zuletzt geändert: 
22.03.2016 - 16:10
Inhaltstyp: 
projekt
Beitrag Id: 
252315
Medien
Anhang
AnhangGröße
PDF Icon girlsdayakademie.pdf662.59 KB
Teilen