Biennale Co. - Kommunikation für die Biennale Sindelfingen 2017

Biennale Co. - Kommunikation für die Biennale Sindelfingen 2017

Snapshot Kultur und Kunst
Projektbeschreibung

Was können junge Leute am besten? Eine der wichtigsten Zielgruppen für Projekte erreichen: sich selbst, die Digital Natives. Genau aus dem Grund haben die Medien-Studenten Leonie Rothacker (21) und Marc Hugger (22) gemeinsam mit dem Sindelfinger Kultur-Urgestein Ingo Sika (45) für die Biennale Sindelfingen einen gemeinnützigen Verein gegründet, in dem zum größten Teil junge Leute, die Online-Kommunikation für das Kulturfestival übernehmen. Die Biennale Sindelfingen ist ein Kulturprojekt der Stadt Sindelfingen, das alle zwei Jahre stattfindet und mit dem die Stadt mit einem nicht unerheblichen Budget die neuen sowie die bereits etablierten Kulturtreibenden von Sindelfingen unterstützt. Im Juni 2017 startete die zweite Auflage des beliebten Festivals und im Zentrum stand diesmal ein Jugend-Pop-Musical. Damit die jungen Leute von Sindelfingen das auch mitbekamen und die jungen ehrenamtlichen Schauspieler den ihnen gebührenden Ruhm einheimsen konnten, hat die Biennale Co. den Social Media-Kanälen, dem Newsletter, der Website mit integriertem Biennale-Blog und dem YouTube-Kanal der Biennale Leben eingehaucht. Dass die jungen Filmer, Fotografen, Texter und Social Media-Betreuer dabei unheimlich viel gelernt haben, versteht sich von selbst.

 

Was wir 2017 erreicht haben

 

Unser erklärtes Ziel war es, möglichst viele Menschen für die Biennale und allgemein die Kultur in Sindelfingen zu begeistern. Die fast vollständig ausverkauften Veranstaltungen sprechen für sich, aber auch in der Online-Kommunikation – die sich speziell an junge Menschen richtet – können einige Erfolge verzeichnen.

 

Seit wir Mitte März begonnen haben, die Kanäle zu bespielen, hatten wir auf der Website biennale-sindelfingen.de insgesamt 42.309 Seitenaufrufe. Diese beziehen sich sowohl auf die Microsites mit den einzelnen Programmpunkten, als auch auf die 33 Blogbeiträge, die seitdem auf dem Biennale-Blog erschienen sind. Die Likes auf der Facebook-Seite der Biennale Sindelfingen konnten wir von 782 auf 1.003 steigern und hatten in diesem Netzwerk eine Reichweite von bis zu 15.386 Usern pro Tag. Auf dem YouTube Kanal der Biennale befinden sich von 2017 insgesamt 3:09:33 Stunden Videomaterial, das die Biennale Co. produziert hat. Die 36 Videos haben insgesamt 14.309 Views bekommen. Beim Newsletter haben wir eine Steigerung von 280 auf 303 Subscriber erreicht und im Projektzeitraum insgesamt 10 Newsletter verschickt.

 

Wir haben unser Ziel also eindeutig erreicht und konnten viele junge Menschen erreichen und für die Kulturarbeit in Sindelfingen begeistern. Um dieses Potential nicht ungenutzt zu lassen, haben wir während der Biennale das Kulturnetzwerk ins Leben gerufen: eine Datenbank, in der sich alle Menschen registrieren können, die bei der nächsten Biennale selbst aktiv werden möchten. Sie können auswählen, ob sie zum Beispiel im Schauspiel, bei der Organisation, bei der Technik oder auch bei uns im Verein in der Kommunikation engagieren möchten.

 

Was wir in der Zukunft vorhaben

 

Bis es 2019 wieder soweit ist und wir für die Bewerbung der Biennale verantwortlich sind, lassen wir die Zeit natürlich nicht ungenutzt vertreichen. Wir arbeiten weiterhin daran, das Kulturnetzwerk auszubauen und weitere Leute zu finden, die sich in der Biennale engagieren wollen. Vor allem haben wir festgestellt: Von der Zusammenarbeit zwischen erfahrenen Medien- und Kulturschaffenden und interessierten Jugendlichen mit frischen Ideen profitieren beide Seiten.

 

Doch auch den schon bestehenden Mitgliedern wird nicht langweilig werden: Bereits für diesen Herbst planen wir die Zusammenarbeit mit einem weiteren Kulturprojekt in der Stadt und in kommendem Jahr werden wir die erste Musicalproduktion der Jungen Bühne Sindelfingen promoten, die aus der Biennale 2017 entstanden ist.

Neben Mitgliederwerbung und anderen Kulturprojekten wird die dritte Säule die Weiterbildung der Mitglieder sein. Wir planen Workshops und Seminare, die auch offen für andere Interessierte sein sollen, um Jung und Alt die Möglichkeit zu geben, sich fortzubilden, einen Einstieg ins Berufsleben zu finden und noch besser gerüstet auf die Biennale Sindelfingen 2019 hinzufiebern.

Website: www.biennale-sindelfingen.de

Projektträger
Biennale Co. e.V.
Leonie Rothacker
Balinger Straße 6
71069 Sindelfingen
Deutschland
Telefon: 
0157 58300889
Themenfeld
Region, Partner
Infos
Zuletzt geändert: 
14.11.2017 - 14:21
Inhaltstyp: 
projekt
Beitrag Id: 
258051
Medien
Bild
Video
Biennale Sindelfingen 2017
Teilen