Berufsfördernde Bildungsmaßnahmen 1999/2000

Berufsfördernde Bildungsmaßnahmen 1999/2000

Snapshot Jugendarbeit
Projektbeschreibung

Im Arbeisamtsbezirk Schwäbisch Hall sind 1999/2000 200 Plätze für ausbildungsbegleitende Hilfen "abH" geplant. AbH sind Fördermaßnahmen für junge Leute während einer betrieblichen Ausbildung. Mit abH wurde schon sehr oft der Ausbildungserfolg gesichert und/oder ein drohender Ausbildungsabbruch verhindert. In kleinen Gruppen oder im Einzeltraining helfen Fachleute, schulische, fachpraktische oder persönliche Probleme zu überwinden. Da kann man ganz offen und locker reden. Die Kosten der Maßnahme werden vom Arbeitsamt getragen. Anmeldung über Berufsberatung (0791/97558-312).
Das Arbeitsamt - Berufsberatung hat außerdem ca. 200 Plätze in Grundausbildungslehrgängen eingerichtet. Das sind Maßnahmen für ausbildungsreife Jugendliche und junge Erwachsene - unabhängig von der erreichten Schulbildung-, die noch keine Ausbildungsstelle gefunden haben (auch Ausbildungsabbrecher) oder eine Berufsausbildung anstreben, aber ihre Berufswahlentscheidung noch nicht getroffen haben.

50 Plätze stehen für arbeitslose Jugendliche und junge Erwachsene im Projekt AQJ (Arbeit, Qualifizierung Jugendlicher und junger Erwachsenen) bereit. Die Teilnehmer werden auf eine längerfristige Arbeitstätigkeit oder auf eine Berufsausbildung vorbereitet.
Behinderte oder benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene können in Lehrgängen zur Verbesserung beruflicher Bildungs- und Eingliederungschancen, in Förderlehrgängen, in außerbetrieblicher Berufsausbildung für Behinderte oder Benachteiligte gefördert werden.

Projektträger
Arbeitsamt Schwäbisch Hall
Bahnhofstr. 18
74523 Schwäbisch Hall
Deutschland
Telefon: 
0791/97 58-312
Fax: 
0791/97 58-450
Themenfeld
Region, Partner
Infos
Zuletzt geändert: 
22.03.2016 - 16:07
Inhaltstyp: 
projekt
Beitrag Id: 
250761