rolling girls

rolling girls

Snapshot Interkulturelles Lernen
Projektbeschreibung

Es werden Angebote an Mädchen und junge Frauen gemacht, die auf verschiedenen Ebenen Erfahrungen im verantwortungsvollen und verständnisvollen Umgang mit dem eigenen Körper bieten. Die Mädchen und jungen Frauen sollen sich ihres Körpers und ihrer selbst bewusst werden. Rolling girls geht dabei – aus Gründen der Partizipation – auf die Wünsche der Mädchen ein, die diese bereits in der Vorplanung geäußert haben. Rolling girls beinhaltet die Elemente Bewegung (außen): Inliner, Fahrrad, Boccia und Badminton, Bewegung (innen): Trampolin, Entspannung: Massieren mit dem Igelball, Lauschen von Entspannungs-CD´s, gesunde Ernährung: Obst, der Jahreszeit entsprechend, selbstgemachte Speisen, Wasser. Wasser. 

Die Bereiche Bewegung, gesunde Ernährung und Entspannung werden in spielerischer, jugendgerechter Weise bei jedem Treffen thematisiert. Eine Einheit kann bspw. so aussehen, dass das Thema „rund“ behandelt wird: Alles ist rund: „Bei welcher Sportart benutze ich runde Geräte, welches Obst ist in dieser Jahreszeit rund, ich entspanne mich rundum.“

Zielgruppe sind Mädchen und junge Frauen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren aus Förder-, Haupt-, Real- und Berufsschulen. Kooperationspartner sind die Theodor-Heuss-Förder- und Hauptschule und die Hauptschule Lichtental.

Ansprechpartnerin:

IN VIA Internationaler Mädchen- und Frauentreff Puella
Luisenstr. 14
76530 Baden-Baden
Fon 07221 – 2 51 52
Fax 07221 – 26 03 39

Projektträger
Luisenstraße 14
76530 Baden-Baden
Deutschland
Telefon: 
07221 / 25152
Fax: 
07221 / 260339