Zehn Jahre freiwilliger Einsatz für Natur und Umwelt

Zehn Jahre freiwilliger Einsatz für Natur und Umwelt

Snapshot default news
News

2002 starteten sechs Freiwillige ihr Ökologisches Jahr beim Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – 285 folgten ihrem Beispiel

Im aktuellen Jahrgang für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) engagieren sich 40 Freiwillige an Einsatzstellen in ganz Baden-Württemberg für ökologische Belange. Die Nachfrage nach diesem Freiwilligendienst ist groß. Einen Grund dafür nennt Karin Turba, die seit zehn Jahren die zuständige Bildungsreferentin für das FÖJ beim BDKJ ist: „Das Engagement für Umwelt- und Naturschutz und das Interesse an ökologischen Themen ist nicht mehr Sache einer Randgruppe, sondern ist in die Mitte der Gesellschaft gerückt. Neue Studiengänge und Ausbildungsbereiche haben dazu beigetragen.“

Nachdem Wehrpflicht und Zivildienst abgeschafft wurden, belegt eine wachsende Anzahl männlicher Bewerber, dass auch bei den jungen Männern das Interesse an einem FÖJ steigt. Vielleicht machen sie deshalb fast 40 Prozent der Freiwilligen im aktuellen FÖJ-Jahrgang aus. Im September treten die nächsten Freiwilligen ihren Dienst über den BDKJ an. Dann werden es bereits 60 Jungen und Mädchen sein, welche die Einsatzstellen womöglich nahezu paritätisch belegen.

Das FÖJ ermöglicht jungen Menschen praxisnahes Lernen für ein Jahr, in dem sie pädagogisch begleitet werden. Mit dem Freiwilligendienst können sie den Übergang von der Schule in die Ausbildung sinnvoll gestalten und sich etwa im Tierheim, im Freilichtmuseum oder im Waldkindergarten ‚tatkräftig’ engagieren.

Fünf einwöchige Bildungsseminare unterstützen die Freiwilligen in ihrer Tätigkeit. Deren Inhalte und Themenschwerpunkte werden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mitbestimmt. Drängend ist dabei immer die Frage nach Berufsperspektiven und der zukünftigen Gestaltung des eigenen Lebens. Viele Freiwillige beginnen nach ihrem FÖJ eine Ausbildung oder ein Studium im ökologischen Bereich oder kommen nach Jahren über Umwege wieder dorthin zurück.

Interessenten am FÖJ können sich an die zuständige Referentin Karin Turba, Tel.: (0 71 53) 3001-174, foej@bdkj.info, wenden oder direkt über www.ich-will-foej.de informieren und bewerben.

Rubrik, Tags
News Rubrik: 
Infos
Veröffentlicht ab: 
11.06.2012
Veröffentlicht bis: 
01.06.2014
Zuletzt geändert: 
13.06.2012 - 12:37
Inhaltstyp: 
news
Beitrag Id: 
253405