Studie zu Bibliotheksnutzung im Kindesalter vorgestellt

Studie zu Bibliotheksnutzung im Kindesalter vorgestellt

Snapshot default news
News

1.300 Personen zwischen 14 und 75 Jahren wurden in der Studie über die Gründe zur Nichtnutzung einer öffentlichen Bibliothek befragt.

Die Studie stellt sehr eindrücklich heraus, dass sich der frühe Bibliotheksbesuch auszahlt: 62 Prozent der heutigen BibliothekskundInnen haben in ihrer Kindheit mit ihren Eltern eine Bibliothek besucht, bei den Nicht- oder Nicht-Mehr-NutzerInnen sind dies nur 42 Prozent. So zeigt die Studie: Wer in der Kindheit eine Bibliothek besucht hat, bleibt auch in seinem späteren Leben mit höherer Wahrscheinlichkeit BibliotheksnutzerIn. Kinder müssen Bibliotheken also schon früh als selbstverständlichen Erlebnisort erfahren.

Weitere Informationen unter bibliotheksverband.de.
 

Infos
Veröffentlicht ab: 
27.05.2012
Veröffentlicht bis: 
17.05.2014
Zuletzt geändert: 
27.05.2012 - 00:05
Inhaltstyp: 
news
Beitrag Id: 
253383