QB50 – Wegwerfsatelliten in der Ignorosphäre

QB50 – Wegwerfsatelliten in der Ignorosphäre

News
In der Hoffnung, mehr über das Wetter und den Weltraum zu erfahren, treten Ende März 50 Zwergsatelliten ihre Reise durch die Atmosphäre an.

Zwischen 10. März und 21. Mai 2017 starten 50 innovative Wissenschaftsprojekte in die äußersten Ränder unserer Atmosphäre. Universitäten auf der ganzen Welt arbeiten seit Jahren daran, erstklassige Weltraumforschung in kleinstem Format und Budget zu ermöglichen. CubeSats heißen die kaum Schuhkarton großen Objekte – Würfelsatelliten. Die Mission ist der Schritt in ein neues Feld der Luft- und Raumfahrttechnik, in dem man mit low-budget Wegwerfsatelliten Daten sammelt, während sie zurück auf die Erde fallen.

Neben der technisch anspruchsvollen und interessanten Aufgabe, hochkarätige Messinstrumente auf ihre kostengünstige Einsatzfähigkeit zu testen, hat die Mission noch ein anderes Ziel: Die inoffiziell als Ignorosphäre bezeichnete untere Thermosphäre ist noch kaum erforscht, hat aber großen Einfluss auf die Wetterverhältnisse an der Erdoberfläsche und bereitet den Meteorologen immer wieder Kopfschmerzen in ihren Prognosen. Es ist essenziell notwedig, mehr über ihre Zusammensetzung und Strömung zu erfahren, um interdisziplinären wissenschaftlichen Fortschritt zu erreichen. Jetzt heißt es Daumen drücken – sowohl für die Dresdner Studentinnen und Studenten, die selbst einen CubeSate entwickelt haben, als auch für alle Weltraumenthusiasten und Technikbegeisterten!

Weitere Informationen unter: www.qb50.eu

Rubrik, Tags
News Rubrik: 
Infos
Veröffentlicht bis: 
03.06.2017
Zuletzt geändert: 
05.03.2017 - 21:55
Inhaltstyp: 
news
Beitrag Id: 
257176